Mi, 22. November 2017

Termin fixiert

08.09.2014 08:44

Gemeinderatswahl in NÖ: Urnengang am 25. Jänner

Jetzt ist es fix: Die Niederösterreicher wählen am 25. Jänner 2015 ihre Gemeinderäte neu. In 570 Städten und Kommunen - ohne die drei Statutarstädte St. Pölten, Waidhofen/Ybbs und Krems - schreiten Bürger zur Urne. VP und SP legten sich nun auf diesen Termin fest.

"Der Wahltermin ist ein deutliches Zeichen dafür, dass wir nach einem kurzen und sparsamen Wahlkampf rasch die Arbeit für unsere Gemeinden und Bürger fortsetzen wollen", betonen die beiden Landesvizes Wolfgang Sobotka (VP) und Karin Renner (SP).

Freilich geht es bei der Wahl aber politisch um sehr viel, wird doch über die Zusammensetzung der Gemeinderäte und damit über die Besetzung des Bürgermeisterpostens entschieden. Bei der Wahl 2010 erreichte die VP (mit Listen) landesweit 51,5 Prozent, die SP kam auf 33,8 Prozent, Freiheitliche auf 6 Prozent, die Grünen erreichten 3,4 Prozent und eigene Listen 5,3 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden