Sa, 18. November 2017

Zurück in der Klasse

08.09.2014 14:06

Schulferien nun auch in Westösterreich zu Ende

Ein Woche später als in Ostösterreich hat am Montag auch für die rund 649.000 Schüler aus der Steiermark, aus Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg das neue Schuljahr begonnen. Rund 81.000 der insgesamt 1,1 Millionen Schüler sind heuer Taferlklassler, in Westösterreich begingen 47.000 Schüler ihren allerersten Schultag.

Das Schuljahr 2014/15 bringt zahlreiche Neuerungen, etwa im Mai die Premiere für die schriftliche Zentralmatura an den AHS. Alle Maturanten müssen dabei an denselben Tagen idente, zentral vom Bundesinstitut für Bildungsforschung (Bifie) vorgegebene Aufgaben lösen.

Sollte die bis Ende des Jahres geplante Überprüfung des Bifie zeigen, dass dort Datensicherheit gegeben ist, werden außerdem im Mai 2015 an den vierten Volksschulklassen die Bildungsstandards in Deutsch abgetestet. An 35 Standorten wird heuer zudem mit der Volksschulreform begonnen. Die Eckpunkte: enge Kooperation mit dem Kindergarten, individuelle Förderung in der Schuleingangsphase, alternative Leistungsbeurteilung und umfassende Sprachförderung.

Weitere Neuerung ist die Einführung von Gratis-Förderkursen an den Wiener Pflichtschulen. Bis Ende des Jahres muss Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek außerdem Vorschläge für die Einsparung von 90 Millionen Euro vorlegen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden