Mi, 18. Oktober 2017

Ofen als Versteck

06.09.2014 13:00

Cobra hob illegales Waffenlager in OÖ aus

Das Einsatzkommando Cobra hat bei einer Hausdurchsuchung im Bezirk Braunau in Oberösterreich ein ganzes Arsenal an nicht registrierten Schusswaffen sowie Hunderte Schuss Munition gefunden. Der 62-jährige Besitzer hatte sie unter anderem hinter Verbauungen in seinem Anwesen versteckt.

Aufgrund des hohen Gefahrenpotenzials wurde das gesamte Areal zunächst von der Cobra zusammen mit einem Sprengstoffexperten der Polizei sowie Diensthunden gesichert. Bei der anschließenden Hausdurchsuchung, die bereits am 23. Juli stattgefunden hat, fanden die Ermittler dann neun Pistolen und Revolver, acht Langwaffen, einen Teleskopschlagstock, Schalldämpfer, diverse Waffenteile, mehrere Messer und Munition.

Die Waffen konnten teilweise erst nach stundenlanger Durchsuchung des Anwesens gefunden werden, wie die Exekutive am Samstag bekannt gab. Als Verstecke dienten etwa ein Schaltschrank, ein Kohle-Bügeleisen, ein Selchofen sowie eine Ständerbohrmaschine, ein Plastikrohr und eine Kommode.

Der Pensionist wurde vorläufig festgenommen. Nach den Einvernahmen durch die Polizei wurden gegen ihn und seinen 32-jährigen Sohn Waffenverbote ausgesprochen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).