Sa, 26. Mai 2018

Spielt für Queretaro

06.09.2014 11:34

Ex-Weltfußballer Ronaldinho wechselte nach Mexiko

Der frühere Weltfußballer Ronaldinho wechselt nach Mexiko zum FC Queretaro. Das teilte der Verein am Freitag auf seiner Website mit. Der 34-jährige ehemalige brasilianische Nationalspieler hatte Ende Juli seinen Vertrag bei Atletico Mineiro vorzeitig beendet und war zuletzt mit verschiedenen Klubs in Verbindung gebracht worden.

Spekuliert wurde unter anderem über einen Wechsel in die neu gegründete Indian Super League. Über die finanziellen Konditionen des Transfers machte der Tabellen-Achte der ersten mexikanischen Liga keine Angaben.

Spielte für Barcelona und Milan
Ronaldinho spielte in Europa für den FC Barcelona und AC Milan, kehrte 2011 nach Brasilien zurück und wechselte 2012 von Flamengo (Rio) zu Atletico. Mit dem Klub gewann er 2013 die Copa Libertadores, die südamerikanische Version der europäischen Champions League.

Für die Fußball-WM 2010 in Südafrika und in diesem Jahr in Brasilien war der Weltmeister von 2002 und zweifache Weltfußballer (2004 und 2005) nicht berücksichtigt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden