Mo, 19. Februar 2018

Neues Regulativ?

05.09.2014 10:32

UEFA prüft Änderung der CL-Topf-Einteilung

Die UEFA prüft, die Aufteilung der Teams auf die Lostöpfe für die Gruppenphase der Champions League zu ändern. Darüber wurden die Trainer der Topklubs bei ihrer zweitägigen Tagung in der Verbandszentrale in Nyon informiert. Eine Option sei, dass die Meister der Spitzenligen automatisch in den ersten Topf kommen. Bisher werden die Klubs gemäß der internationalen Ergebnisse der vergangenen fünf Jahre eingeteilt. Somit fanden sich dieses Jahr Manchester City, Juventus Turin und PSG nur im zweiten Lostopf.

An dem jährlichen Seminar der UEFA nahmen auch Bayern Münchens Pep Guardiola, Roger Schmidt von Bayer Leverkusen, Schalkes Jens Keller und Carlo Ancelotti von Real Madrid teil. Der frühere Spitzentrainer Alex Ferguson leitete die Diskussionen, in denen auch mögliche Zeitstrafen thematisiert wurden. "Wir konnten nicht zu einer Einigung kommen, weil es so eine kontroverse Entscheidung wäre, es zu ändern", sagte der Ex-Coach von Manchester United. "Aus UEFA-Sicht ist es etwas, das sie sich ansehen."

Was passiert mit der Auswärtstorregel?
Die Trainer stellten auch Überlegungen an, ob man in den Europacup-Bewerben nicht auf die Auswärtstorregel verzichten könne. Sie wurde in der Saison 1965/66 eingeführt, als Auswärtsreisen oft noch ein Abenteuer waren. Die Auswärtstorregel sollte den Teams das Antreten in der Fremde etwas schmackhafter machen. Mit den modernen Verkehrsmitteln hätte sich die Situation aber klar verändert. Andererseits würden Teams daheim nicht mehr bedingungslos auf Sieg spielen, da Auswärtstore "doppelt" zählen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden