Mi, 22. November 2017

360-Grad-Blick

05.09.2014 10:20

Dyson stellt Robo-Staubsauger mit Rundumkamera vor

Neben Smartwatches, Smartphones und Smart-TVs gibt es auch das immer häufiger zu bestaunen: smarte Haushaltsgehilfen. Mit dem "360 Eye" stellte der britische Staubsaugerhersteller Dyson jetzt in Japan seinen ersten intelligenten Roboterstaubsauger vor. Dessen Besonderheit: eine Rundumkamera, mit deren Hilfe der Staubsauger erkennen soll, "wo er ist, wo er war und wo er noch reinigen muss", so Firmengründer James Dyson.

Der "Dyson 360 Eye" erkenne seine Umgebung, entwerfe anschließend einen detaillierten Grundrissplan zur intelligenten und systematischen Navigation und protokolliere seine Position, erläuterte der Hersteller.

Infrarotsensoren arbeiten demnach zusammen mit einem Objektiv auf dem Gerät, das eine 360-Grad-Panoramakamera beinhaltet. Die Kamera erkennte den gesamten Raum gleichzeitig, sodass der Staubsauger seine Position triangulieren könne. Anschließend verwende das Gerät Orientierungspunkte innerhalb der Aufnahmen - von denen es 30 pro Sekunde macht -, um zu ermitteln, wie es sich zwischen den Einzelbildern bewegt habe und aktualisiere das Umgebungsmodell entsprechend.

Millimetergenaue Positionsbestimmung
"Da die Verschlusszeit der Kamera auf die Fortbewegungsgeschwindigkeit des Roboters abgestimmt ist, wird die Position immer auf den Millimeter genau bestimmt, sodass er immer genau weiß, wo er sich im Raum befindet und wo er schon gereinigt hat", verspricht der Hersteller. Insgesamt sollen an dem ausgeklügelten Navigationssystem 31 Software-Entwickler über 100.000 Stunden lang gearbeitet haben.

20 bis 30 Minuten soll der Robo-Staubsauger ohne Leistungsabfall saugen können. Sobald der Ladestand des Akkus niedrig ist, dockt sich das 2,37 Kilogramm schwere Gerät zum Aufladen selbstständig an.

Per App programmierbar
Nutzer sollen die Reinigung auch wenn sie nicht zuhause sind über eine eigene App für iOS und Android im Blick behalten und das Gerät auch programmieren können: Mit einem Tastendruck könne eine einzelne Reinigung oder ein regelmäßiger Reinigungsplan geplant werden, teilte Dyson mit. 2015 soll der High-Tech-Sauger auf den Markt kommen. Preis: noch unbekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden