Sa, 24. Februar 2018

Trojaner und Co.

05.09.2014 09:41

Malware: Täglich 160.000 neue Schädlinge

Fast 15 Millionen neue Schadprogramme wurden im zweiten Quartal 2014 entwickelt und im Netz verteilt – das entspricht durchschnittlich 160.000 neuen Malware-Exemplaren am Tag, wie aus dem aktuellen Quartalsbericht des Sicherheitsanbieters Panda Security hervorgeht.

Einmal mehr waren demnach Trojaner die Hauptverursacher infizierter PCs (62,80 Prozent). Dabei sank der Anteil der Trojanischen Pferde jedoch im Vergleich zum ersten Quartal um ca. 17 Prozent. Gleichzeitig vermehrte sich eine andere Malware-Art: Potentiell unerwünschte Programme erlebten in den vergangenen Monaten einen erheblichen Anstieg (24,77 Prozent). Dabei handelt es sich um bösartige Programme, die sich zusammen mit Freeware auf dem Computer installieren und ohne die Erlaubnis des Benutzers weitere unerwünschte Anwendungen herunterladen. Auf Platz drei, vier und fünf folgen Adware/Spyware (7,09 Prozent), Viren (2,68 Prozent) und Würmer (2,66 Prozent).

Die meisten Infektionen wurden laut Panda Security mit einer Quote von 51,05 Prozent in China registriert, gefolgt von Peru (44,34 Prozent) und der Türkei (44,12 Prozent). Betrachtet man die komplette Top Ten, wird ersichtlich, dass sich die Länder mit den höchsten Infektionsraten in Asien und Lateinamerika befinden - abgesehen von Spanien, das mit einer Infektionsrate von 37,67 Prozent über dem weltweiten Durchschnitt liegt.

Österreich nicht in Top Ten
Anders sieht es in der Top Ten der Länder mit den wenigsten Infektionen aus. Dort führt Schweden mit einer Infektionsrate von 22,13 Prozent an. Platz zwei belegt Norwegen mit 22,26 Prozent und Deutschland erreicht den dritten Platz mit 22,88 Prozent. Das einzige nicht-europäische Land in dieser Statistik ist Japan mit 24,21 Prozent. Österreich schafft es mit einer Infektionsrate von 28,74 Prozent zwar nicht in die Top Ten, liegt damit aber immer noch unter dem weltweiten Durchschnitt von 32,77 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden