Mo, 20. November 2017

Arena-Konzerttipp

12.09.2014 18:03

Blues Pills - die Wiederkehr des Psychedelischen

Sie wünschen sich Led Zeppelin, Janis Joplin oder Fleetwood Mac zurück, wissen aber, dass die Chance auf ein Livekonzert Ihrer Favoriten gleich null ist? Dann geben Sie der Jugend eine Chance - etwa am 6. Oktober in der Wiener Arena den schwedischen Senkrechtstartern Blues Pills, die derzeit vielleicht stärkste Verbindung aus dem Psych-Rock der späten 60er-Jahre und zeitlosem Rock 'n' Roll.

Sie gelten als die Retter des Psychedelic Rock, als Heilsbringer der Spät-Hippie-Ära und sind zudem eher unfreiwillig zu Anführern einer jungen Generation von Blues-Rockern geworden, die derzeit vor allem in Skandinavien wie Schwammerl aus dem Boden schießen, um den guten alten Zeiten zu huldigen. Die Rede ist von den Blues Pills, die mit ihrer zweiten EP "Devil Man" 2013 zu ungeahntem Ruhm kamen. Mitterweile haben Sängerin Elin Larsson und Co. auch das Debütalbum "Blues Pills" veröffentlicht und heimsen mit ihrer musikalischen Mischung aus Grand Funk Railroad, Led Zeppelin, Free, Fleetwood Mac und Janis Joplin Top-Kritiken rund um den Globus ein.

Multinationaler Erfolg
Umso erstaunlicher, dass die Mitglieder der Band gerade mal um die 20 Jahre jung sind und noch einen erklecklichen Teil ihrer Karriere vor sich haben. Das multinationale Projekt begann neben der schwedischen Sängerin Larsson übrigens mit dem französischen Gitarristen Dorian Sorriaux und den beiden US-Amerikanern Zack Anderson (Bass) und Cory Berry (Schlagzeug). Letzterer wurde zwar unlängst vom schwedischen Drummer André Kvarnström ersetzt, dennoch zog die interkulturelle Truppe geschlossen nach Örebro, weil die musikalische Szene in Schweden die beste ist.

Das Besondere an den Blues Pills: Wo sich ähnlich geartete, junge Bands oft allzu schnell in das Experimentelle verlaufen und den Sinn und Zweck einer nachvollziehbaren Melodie verlieren, zeigen die Schweden stets das richtige Händchen für griffiges Songwriting, das neben all der nebulösen Instrumentalspielerei niemals das Auge für Melodie verliert. Vor allem live entfachen die Blues Pills ihre ganze Kraft, wenn die charismatische Sängerin Elin Larsson sich über sämtliche Jazz-, Soul- und Psych-Rock-Grenzen hinwegsetzt, um bei Songs wie "Devil Man" oder "High Class Woman" eine Brücke über mehrere Jahrzehnte zu schlagen.

Live in der Wiener Arena
Zuletzt bewiesen die Blues Pills ihr Können beim Lovely Days in Wiesen, wo sie schon zur Mittagszeit als Festival-Opener auf eine große Anzahl interessierter Hörer bauen konnten. Am 6. Oktober sind sie nun in der Wiener Arena zu sehen und werden - mit den nicht minder genialen Isländern The Vintage Caravan im Vorprogramm - für eine wohlige Zeitreise in die guten alten Zeiten sorgen. Tickets für das Konzertereignis erhalten Sie noch unter 01/960 96 999 oder im "Krone"-Ticketshop.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden