Mi, 21. Februar 2018

Fossile Abdrücke

04.09.2014 15:29

280 Mio. Jahre alte Tierspuren in Kärnten entdeckt

Auf 22 fossilen Steintafeln, die vor einem Jahr in Kärnten im Geopark Karnische Alpen (Bezirk Hermagor) gefunden wurden, haben Wissenschaftler 280 Millionen Jahre alte Tierfährten (Bild) nachgewiesen. Diese konnten nun zwei prähistorischen Tieren - frühen Vorfahren der Saurier - zugeordnet werden, die vor 280 Millionen Jahren lebten.

Zwei Geologen, Sebastian Voigt aus Deutschland und der Italiener Lorenzo Marchetti, hatten gezielt nach Saurierfährten gesucht. Am Laaser Berg, oberhalb von Kötschach-Mauthen, bargen sie vor einem Jahr 22 Gesteinsplatten mit versteinerten Abdrücken. Laut einer Aussendung des Geoparks handelt es sich um die ältesten Saurierfunde Österreichs.

Abdrücke von frühen Dinosaurier-Ahnen
Laut Analyse stammen sie von zwei verschiedenen, je rund einen halben Meter großen Tieren und zwar Exemplaren von Seymouria und Diapsiden. "Es handelt sich um Abdrücke von Saurier-Vorfahren, von frühesten Echsen. Das waren erste reptilähnliche Landlebewesen", sagte die Leiterin des Geoparks, Gerlinde Krawanja-Ortner.

Weitere Untersuchungen für 2015 geplant
Die Abdrücke sind der Größe der Tiere entsprechend nicht sehr groß und messen bis zu fünf Zentimeter. Wellen und Risse in den Fossilien weisen darauf hin, dass damals ein Wüstenklima herrschte, wobei das inneralpine Becken, in dem die Tiere lebten, wohl immer wieder geflutet wurde. Für 2015 sind weitere Untersuchungen im Gebiet der Karnischen Alpen geplant.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden