So, 22. Oktober 2017

Dobermann getreten

04.09.2014 09:56

Hund im Aufzug misshandelt: Skandal um US-Manager

In den USA sorgt derzeit ein Tierquälerei-Skandal für Aufruhr: Das Überwachungsvideo eines Fahrstuhls zeigt Desmond Hague, Geschäftsführer des internationalen Unternehmens Centerplate, wie er einen Hund mehrmals tritt und ihn an der Leine herumzerrt.

Schon beim Einsteigen in den Aufzug zerrt der Mann so stark an der Leine der Dobermanns, dass dieser auf dem glatten Boden ausrutscht. Der Hund legt sich sofort demütig hin. Doch sein Begleiter hat noch nicht genug: Der Mann tritt mehrmals auf den Hund ein, der nicht ausweichen kann, sich aber trotzdem nicht wehrt.

Manager sollte auf Hund von Freunden aufpassen
Ein weiterer, starker Ruck an der Leine - der Dobermann rutscht mit dem ganzen Körper durch den Aufzug, wird fast stranguliert. Es sind Videoaufnahmen, die jedem Tierfreund das Herz brechen. Und zu sehen ist ausgerechnet der US-Topmanager Desmond Hague mit einem Vierbeiner, den ihm Freunde zum Aufpassen überlassen haben.

Unternehmen fürchtete Imageschaden
Dieses Überwachungsvideo eines Aufzugs im kanadischen Vancouver lösten einen Skandal aus. Gegen den Geschäftsführer der Firma Centerplate wurden Ermittlungen eingeleitet. Grund genug für das Unternehmen, sich dazu zu Wort zu melden: "Mr. Hague hat zugestimmt, an seinem Aggressionsproblem zu arbeiten und sich beraten zu lassen", heißt es im ersten offiziellen Statement. Er wolle zudem 100.000 Dollar an den Tierschutz spenden und 1.000 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten.

Manager trat von seinem Posten zurück
Doch nachdem eine Petition für die Entlassung von Desmond Hague innerhalb kürzester Zeit mehr als 180.000 Unterschriften zählte, wurde schließlich sein Rücktritt bekannt gegeben. Hague gab an, die volle Verantwortung für sein Handeln übernehmen zu wollen, und entschuldigte sich.

Zum YouTube-Video geht es HIER - Achtung, nichts für schwache Nerven!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).