Mo, 20. November 2017

Streng limitiert

04.09.2014 09:44

Karl Lagerfeld zeigt seine Barbie Lagerfeld her

Karl Lagerfeld freut sich: Jetzt gibt es für kurze Zeit eine Barbie-Puppe, deren Styling seinem unverkennbaren Look mit schwarzer Brille, schwarzem Anzug, Fingerhandschuhen und Zopf nachempfunden ist. Auf Instagram veröffentlichte der Modezar das erste Bild von Barbie Lagerfeld.

Eine Barbie Lagerfeld in die Hände zu kriegen, wird aber kein Kinderspiel werden. Die in einer Zusammenarbeit des Spielzeugriesen Mattel mit dem deutschen Modedesigner Karl Lagerfeld erzeugte Puppe soll auf 999 Stück limitiert am 29. September, während der Pariser Modewoche, in den Verkauf gehen und rund 200 Euro kosten.

Die von Sammlern und Lagerfeld-Fans sehnlich erwartete Barbie ist von Aussehen und Stil des langjährigen Chanel-Designers inspiriert. Sie trägt wie der "Meister" ein schwarzes Sakko mit einem strengen weißen Herrenhemd mit "Vatermörder"-Kragen und einer schwarzen Krawatte, dazu fingerlose schwarze Handschuhe und Sonnenbrille - ganz Karl-Style.

Die Puppe sei eine Würdigung der beiden Mode-Legenden, heißt es bei Mattel. Vertrieben wird Barbie Lagerfeld unter anderem in ausgewählten Lagerfeld-Geschäften, im Pariser Kaufhaus Colette sowie im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden