Di, 17. Oktober 2017

Heu-Torte inklusive

04.09.2014 16:56

Elefantenmädchen „Iqhwa“ feiert ersten Geburtstag

Happy Birthday, "Iqhwa"! Der jüngste Elefantennachwuchs im Wiener Tiergarten Schönbrunn ist am Donnerstag ein Jahr alt geworden. Der kleine Dickhäuter, mit rund 350 Kilogramm bereits recht proper, ist eine weltweite Sensation. Denn Iqhwa ist der erste Elefant, der mittels künstlicher Befruchtung mit tiefgefrorenem Sperma eines Wildbullen gezeugt wurde.

Ihr Ehrentag wurde am Donnerstag selbstverständlich auch standesgemäß gefeiert. So wurde das Elefantenmädchen von den Pflegern mit einer Geburtstorte überrascht, die genau auf den Geschmack der grauen Riesen zugeschnitten ist.

Iqwha bekam eine Heu-Torte, gespickt mit besonders süßen Obstsorten. "Das ist für einen Elefanten wie für uns eine Schokoladentorte. Iqhwa hat gleich eine Banane ergattert und sie seelenruhig verspeist", so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. An Iqhwas Seite waren ihre Mutter "Tonga" und ihre Halbschwester "Mongu".

Der Name des kleinen Elefantenmädchens war im Rahmen eines Internet-Votings bestimmt worden. Über 22.000 Fans der Dickhäuter entschieden sich schließlich für Iqhwa, was in der Sprache der Zulus für Eis steht und auf die besondere Zeugung des Elefantennachwuchses hinweist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).