Di, 24. Oktober 2017

War weggelaufen

03.09.2014 18:56

Vierjähriger löste große Suchaktion in Wien aus

Fieberhaft ist am Mittwochnachmittag nach einem vier Jahre alten Buben gesucht worden, der im Wiener Bezirk Floridsdorf offenbar von zu Hause weggelaufen war. Der Bub wurde zwei Stunden nach Alarmierung der Einsatzkräfte in der Millennium City im Bezirk Brigittenau gefunden. Er überstand das Abenteuer unverletzt.

Das Verschwinden des Kindes war am Nachmittag bemerkt worden, gegen 16 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Der Vierjährige dürfte in einem unbeobachteten Moment aus der Wohnung in der Pragerstraße gelaufen sein. Die Gründe dafür sind unklar.

"Der Bub war offenbar ohne Schuhe unterwegs", sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger. Das 1,10 Meter große Kind war zudem lediglich mit einer langen, schwarzen Hose und einem Spiderman-T-Shirt bekleidet.

Per Hubschrauber, mit einem Fährtenhund sowie Bezirkskräften und Beamten der Bereitschaftseinheit wurde fieberhaft nach dem Kind gesucht. Kurz vor 18 Uhr dann die erlösende Nachricht: Eine Frau wurde im Saturn auf das Kind aufmerksam und verständigte die Polizei. Diese brachte den unverletzten Bub zurück zu seinen Eltern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).