Mi, 22. November 2017

Illegaler Tierhandel

03.09.2014 13:51

38 Pythons in kleiner Wohnung in Wien entdeckt

In Wien ist ein erneuter Fall von illegalem Tierhandel aufgeflogen: Ein 25-Jähriger hatte vier Königspythons über eine Internetplattform zum Verkauf angeboten. Ein Scheinkäufer meldete sich auf das Inserat und entdeckte am Dienstagabend gemeinsam mit einer Amtstierärztin sowie der Polizei im Schlepptau nicht weniger als 38 Pythons in der kleinen Wohnung des Inserenten. Der 25-Jährige wurde angezeigt.

In den Räumlichkeiten des Schlangenhalters wurde ein fix installiertes Stapelsystem vorgefunden, das eine ganze Wand umfasst. Die Tiere in allen Größen befanden sich in kleinen Laden. Darüber hinaus lagen Styroporkissen herum, die vermutlich zum Versenden der Tiere gedacht waren.

Die Amtstierärztin nahm dem Halter die vier zum Verkauf angebotenen Königspythons ab. Die Haltungsbedingungen der restlichen Tiere werden derzeit vom Veterinäramt überprüft. Der 25-Jährige werde aber auf jeden Fall wegen unerlaubten Feilbietens von Tieren im Internet angezeigt, hieß es seitens des Veterinäramts.

"Anbieten von Tieren im Internet für Private verboten"
"Das Anbieten von Tieren im Internet ist für Private verboten - noch immer tummeln sich aber im Netz Tausende Inserate", erklärte die für Tierschutz zuständige Stadträtin Ulli Sima. Sie bat, jeden Verdachtsfall bei der MA60 unter der Telefonnummer 01/4000-8060 zu melden und wies daraufhin, dass seriöse Züchter ihre Tiere niemals im Internet anbieten.

Erst im August hatten Tierschützer in Wien einen illegalen Handel mit Reptilien auffliegen lassen. 20 Tigerpythons sowie 20 Geckos waren in einer Wohnung im Bezirk Landstraße entdeckt worden. Auch hier wurde der Tierhändler angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).