Di, 21. November 2017

„Eine Riesenehre“

03.09.2014 12:16

Daniel Ricciardo mit Trofeo Bandini ausgezeichnet

Red-Bull-Fahrer Daniel Ricciardo ist vor dem Grand Prix von Italien in Monza mit dem Trofeo Bandini ausgezeichnet worden. Der australische Formel-1-Pilot erhielt die im Gedenken an den 1967 verunglückten Ferrari-Piloten Lorenzo Bandini verliehene Auszeichnung am Sonntag traditionell in der kleinen Stadt Brisighella bei Imola.

Für Ricciardo war die Ehrung für herausragende Leistungen ein halbes Heimspiel. Der 25-Jährige aus Perth ist bis zum Vorjahr für den in unmittelbarer Nähe in Faenza beheimateten Rennstall Toro Rosso gefahren, seine Vorfahren stammen aus Italien. Ricciardo lernte bei der Festivität auch den Bürgermeister der sizilianischen Gemeinde Ficarra kennen, aus der seine Großeltern und Vater Joe seinerzeit ausgewandert waren. Ricciardos Mutter stammt aus Kalabrien.

Überzeugt hatte der Senkrechtstarter die italienische Jury damit, dass er 2014 als einziger Nicht-Mercedes-Pilot Rennen gewinnen konnte. Nach seinen drei Saisonsiegen in Kanada, Ungarn und zuletzt Spa liegt der Teamkollege von Weltmeister Sebastian Vettel hinter Nico Rosberg und Lewis Hamilton auf dem dritten WM-Platz und ist damit trotz der aktuellen Überlegenheit der beiden Mercedes-Fahrer der Pilot der Stunde.

"Diese Auszeichnung ist eine Riesenehre", sagte Ricciardo. "Sie macht mich stolz und ist eine Verpflichtung, mich ständig zu verbessern." Zu den 20 vor Ricciardo ausgezeichneten Personen gehören u.a. die Formel-1-Piloten Michael Schumacher, Fernando Alonso, Jacques Villeneuve oder auch Vettel. 1999 war dem Österreicher Alexander Wurz die Ehre des "spektakulärsten Fahrers" zuteilgeworden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden