Fr, 23. Februar 2018

"Keine Hinweise"

02.09.2014 14:36

Gattuso: Manipulations-Ermittlungen eingestellt

Die Ermittlungen gegen den früheren italienischen Nationalspieler Gennaro Gattuso wegen Spielmanipulationen sind eingestellt worden. Nach Ansicht des zuständigen Richters in Cremona gibt es keinen Hinweis darauf, dass der Weltmeister von 2006 in Manipulationen verwickelt war.

Zuvor hatte auch die Staatsanwaltschaft eine Einstellung gefordert. Gattuso war im vergangenen Dezember ins Visier der Ermittler geraten, die unter anderem sein Haus durchsucht hatten. Vier Männer waren festgenommen worden, sie sollen bei der Manipulation von Partien zwischen Betrügern und Spielern vermittelt haben.

Gattuso war wegen seiner Kontakte zu den Festgenommenen unter Verdacht geraten, er hatte aber erklärt, diese nur flüchtig gekannt zu haben. Italiens Polizei hatte im Dezember Ermittlungen gegen 20 Verdächtige eingeleitet. Bis zu 30 Serie-A-Spiele sollen manipuliert worden sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden