Mo, 19. Februar 2018

Für 12,5 Mio. Euro

02.09.2014 09:52

Mane wechselt von Red Bull Salzburg zu Southampton

Kurz vor Ende der Transferzeit hat Red Bull Salzburg den abwanderungswilligen Sadio Mane doch noch ziehen lassen. Österreichs Meister gab den 22-jährigen Senegalesen an den englischen Premier-League-Klub FC Southampton ab. Der Offensivspieler unterschrieb für vier Jahre, als Ablösesumme werden aus England 12,5 Millionen Euro kolportiert.

Bei den "Saints" bekommt es Mane nun mit der niederländischen Legende Ronald Koeman als Trainer zu tun – und die äußerte sich bei der Bekanntgabe des Transfers gleich einmal euphorisch: "Es ist unglaublich, wie viele Tore er von seiner Position aus geschossen hat. Ich hoffe, er wird bei uns so weitermachen! Er kann links oder rechts in der Offensive und als Nummer neun spielen."

Das Lob kommt nicht von ungefähr, traf der einst für vier Millionen Euro vom französischen Zweitligisten FC Metz geholte Senegalese während der beiden Jahre bei Salzburg doch 45 Mal in 87 Spielen – als nomineller Linksaußen wohlgemerkt. "Ich habe Mane vorige Saison im Europacup gegen Ajax Amsterdam spielen sehen und ich war beeindruckt von seinen Qualitäten und seiner Physis", so Koeman weiter.

Teuerster Bundesliga-Export seit Janko
Mane ist damit der mit Abstand teuerste Spieler, der je von Österreich aus den Sprung ins Ausland geschafft hat. Der bisherige Rekord-Transfer war jener von ÖFB-Teamstürmer Marc Janko, der 2010 laut Medienberichten um 6,5 Millionen Euro ebenfalls von Salzburg aus zum niederländischen Klub Twente Enschede gewechselt war.

Obwohl der Transfer nun viel Geld in die Salzburger Klubkassa spült, endete das sportlich erfolgreiche Engagement von Mane mit einem fahlen Beigeschmack. Der Senegalese war zuletzt von Trainer Adi Hütter aus dem Kader gestrichen worden, nachdem er sich zwei Tage vor dem Rückspiel gegen Malmö FF im Play-off der Champions League vom Mannschaftstraining entfernt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden