Fr, 24. November 2017

Premiere am Samstag

01.09.2014 12:24

Andreas Gabalier - die große Fernsehshow

Andreas Gabalier gibt sein Fernsehdebüt – und wie es sich für den Volks-Rock-'n'-Roller gehört, sprengt er auch im TV die Grenzen: Heimatgefühl und Roadmovie, Ziehharmonika und E-Gitarren, Livemusik und Reisevideos, Amerika-Feeling auf Steirisch.

Die großen Samstagabend-Shows waren früher echte Events. Wer am Montag mitreden wollte, egal, ob in der Kaffeepause, am Stammtisch oder auf dem Schulhof, der saß pünktlich um 20.15 Uhr vor dem Fernseher – und Entertainer wie Peter Alexander, Hans-Joachim Kuhlenkampff und Thomas Gottschalk boten ein buntes Programm, das die ganze Familie glücklich machte.

Kein Saurier in Sicht
Doch die Samstagabend-Show hat Patina angesetzt – und seit Markus Lanz das Schlachtschiff "Wetten, dass..?" zum Sinken gebracht hat, scheint weit und breit kein Nachfolger für den liebenswerten TV-Format-Dinosaurier in Sicht.

Doch nun kommt er – "ein Mann – sein Leben: die Musik, seine Bestimmung: der Volks-Rock-'n'-Roll", wie es im Trailer heißt: Andreas Gabalier. Er, der Omis und Enkerln gemeinsam auf den Tischen tanzen lässt, der Dirndln und Lederhosen zur passenden Tracht für Rockkonzerte erhob, er soll nun auch den Samstagabend im Fernsehen zum Rocken bringen.

Bunter Star-Aufmarsch
Und Gabalier macht das so, wie er es immer tut – er mischt Musikstile, sprengt Grenzen und erfindet einfach sein ganz eigenes TV-Format.  Die Gästeliste für seine erste Sendung ist lang und bunt: Zucchero, die Scorpions, Status Quo, Peter Kraus, The BossHoss, "Zuckerpuppe" Sarah Connor und The Baseballs stehen ebenso darauf wie unser "Kaiser" Robert Palfrader und sein Obersthofmeister Seyffenstein – und alle zollen mit ihrem Auftritt dem Volks-Rock-'n'-Roll Tribut.

"Es wird ein paar Duette geben, aber auch Solo-Auftritte. Außerdem  erzähle ich Geschichten in Form von kleinen Roadmovies. Es geht um meine Reise. Was hat mich geprägt, wo bin ich groß geworden, was ist Volks-Rock-'n'-Roll und wo geht die Reise hin? Vom Zirbitzkogel über Graz bis nach Memphis. Zum Beispiel haben wir dort Jerry Lee Lewis getroffen, der seit Jahren sein erstes Interview gab", verrät Andreas im "Krone"-Interview.

Hommage an den Vater
Ganz wichtig auf dieser Reise war sein verstorbener Vater, dem er  den berührenden Song "Amoi seg' ma uns wieder" widmete. Er hat den Musikgeschmack des Sohns für immer geprägt. "Musik hatte bei uns zu Hause einen großen Stellenwert. Sie hatte eine Wertigkeit, wie sie heute nicht mehr funktioniert. Ich bin ja selber so, dass ich mir die Songs auf iTunes kaufe und sie mir aufs Handy spiele. Mein Vater war aber noch auf Plattenbörsen und hat immer ein paar Highlights mit nach Hause genommen. Die musstest du mit weißen Handschuhen angreifen, damit keine Fetttapser von den Fingern oben waren."

Musik im Fernsehen hat auch schon lange nicht mehr die Wertigkeit, die sie einmal hatte. Pop und Rock kommen kaum noch vor, und auch so manche Volksmusik-Veteranen mussten sich dem sinkenden Interesse der Fernsehmacher fügen. Hansi Hinterseer zum Beispiel, Urgestein des TV-Schlagerhimmels, wurde aus dem Programm gestrichen. Nun setzen der österreichische, deutsche und Schweizer  Rundfunk ganz auf die Zauberformel Gabalier, die bis jetzt noch nie versagt hat.

Fortsetzung folgt?
"Es gibt ja fast nur Volksmusik- und Schlagersendungen – beides sind wir nicht. Die Sendung ist eine einmalige Sache, und vielleicht gibt es bei Erfolg in zwei Jahren eine Fortsetzung", meint er selbst recht entspannt.

Aufgezeichnet wurde das TV-Spektakel bereits im Festspielhaus Füssen – wie es sich gehört mit einer echten Open-Air-Party rund um die Konzerthalle. Nun geht es um die Quote – aber wetten, dass unser Goldjunge auch da für Rekorde sorgen wird...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden