Di, 17. Oktober 2017

In Wald entdeckt

01.09.2014 07:22

Nach Autounfall vermisster Hund „Peppi“ wieder da

"Peppi" ist wieder da! Der Terrier-Mischling, der vor einer Woche bei einem schweren Unfall beim Mona-Lisa-Tunnel in Linz-Ebelsberg aus dem Auto seines Herrchens (48) geschleudert worden war, wurde von einer Familie beim Schwammerlsuchen in der Nähe entdeckt.

Wie berichtet, hatte eine Freundin des Herrchens, das schwer verletzt im UKH Linz liegt, 200 Euro Belohnung ausgesetzt. "Die bekommt die Finderin, die den völlig verstörten Peppi einfing, natürlich auch", sagt Nachbarin Margarethe Rockenschaub, die sich nun mit einer weiteren Nachbarin um Peppi kümmern wird.

Sein Herrchen liegt mit mehreren Knochenbrüchen im UKH. Der 48-Jährige hatte den Unfall vermutlich selbst ausgelöst. Er war mit seinem Wagen auf die falsche Fahrbahnseite geraten und hatte dort zwei Autos gerammt. Drei Insassen wurden neben dem Hundebesitzer schwer verletzt. Der Unfallauslöser hatte Alkohol im Blut, ihm wurde der Führerschein abgenommen. Er kann sich an nichts erinnern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden