So, 22. Oktober 2017

In Supermarkt gerast

31.08.2014 19:00

Spektakulärer Bankomat-Coup endet mit Verhaftung

Bankomat-Coup in einer Spar-Filiale Sonntag früh in Podersdorf im Burgenland: Eine Rammbock-Bande krachte mit einem Audi S6 rückwärts ins Foyer, riss einen Geldautomaten aus der Verankerung, packte ihn in den Kofferraum und brauste davon. Nach einer spektakulären Verfolgungsjagd mit dem 420-PS-Auto sitzt ein Verdächtiger in Haft.

Die Tat war offensichtlich von langer Hand geplant, um 4 Uhr früh schlug die mehrköpfige Bande schließlich zu. Doch ein Nachbar war wachsam. Der Zeuge beobachtete den Coup, schlug Alarm und gab der Polizei eine Beschreibung der Fluchtfahrzeuge durch: zwei Audi-Kombi mit tschechischen Kennzeichen - die Jagd konnte beginnen.

Auf der Autobahn A6 in Richtung Slowakei meldete ein Taxi-Lenker dann einen Geisterfahrer – es handelte sich dabei um einen der mutmaßlichen Täter, wie sich später herausstellte. Der Polizei gelang es, ihn nach mehreren waghalsigen Manövern zu stoppen, der Lenker flüchtete zu Fuß weiter. In Pama wurde er schließlich gefasst.

Gestohlener Bankomat in Auto sichergestellt
Indes stellten die Beamten den Audi S6 sicher - Volltreffer! Im Kofferraum lag der gestohlene Bankomat und sogenannte Krähenfüße, die bei Verfolger-Fahrzeugen die Reifen platzen lassen. Das zweite Auto konnte über die Grenze in die Slowakei entkommen, die Fahndung läuft. Im Verhör schweigt sich der gefasste Verdächtige aus.

Einzig die Besatzung des Polizeipostens in Podersdorf hatte an der Jagd nicht teilnehmen können - die Täter hatten bereits vor dem Coup die Reifen der Streifenwagen aufgeschlitzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).