Di, 24. Oktober 2017

Silverstone-MotoGP

31.08.2014 15:22

Marc Marquez feiert elften Sieg im zwölften Rennen

Marc Marquez hat die Rangordnung in der MotoGP-Klasse am Sonntag in Silverstone wieder hergestellt. Nach seiner ersten Saison-Niederlage vor zwei Wochen in Brünn siegte der Spanier beim Grand Prix von Großbritannien auf seiner Honda rund eine Dreiviertelsekunde vor Yamaha-Ass Jorge Lorenzo. Marquez hat damit in zwölf Rennen elf Siege eingefahren und baute damit seinen WM-Vorsprung auf 89 Punkte aus.

Der Titelverteidiger hat zudem weiter beste Chancen, den Rekord an Saisonsiegen in der Motorrad-WM einzustellen oder sogar ganz an sich zu reißen. Bisheriger Rekordmann ist Mick Doohan, der Australier kam 1997 auf zwölf Erfolge. Der in Brünn nur viertplatziert gewesene Marquez hat damit noch sechs WM-Rennen, um mit Doohan gleich- bzw. an ihm vorbei zu ziehen.

Nachdem in Tschechien sein Stallkollege Dani Pedrosa triumphiert hatte, erwies sich diesmal mit Lorenzo ein weiterer Landsmann als härtester Rivale. Er hatte Poleposition-Mann Marquez in der ersten Kurve düpiert und führte das Rennen 13 Runden lang an. Lorenzo hatte in Silverstone 2012 und 2013 gewonnen. In Marquez fand er nun aber seinen Meister, der 21-Jährige lancierte die entscheidende Attacke zwei Runden vor Schluss.

Platz drei für Altstar Valentino Rossi
Während Marquez sein schon 43. WM-Rennen gewann bzw. zum insgesamt 17. Mal in der MotoGP-Klasse siegreich blieb, kam Italiens Altstar Valentino Rossi (Yamaha) nach 20 Runden mit dem Respektabstand von rund 8,5 Sekunden knapp vor Pedrosa auf Platz drei und hat diese Position auch weiter in der WM-Wertung inne. Mit seinem 246. WM-Rennen in der Königsklasse stellte "Il dottore" einen neuen Rekord auf.

Auch in der Moto2-Klasse siegte mit Esteve Rabat der WM-Spitzenreiter. Der Spanier fuhr vor seinem finnischen Teamkollegen Mika Kallio ins Ziel, der Spanier Maverick Vinales fixierte einen Kalex-Dreifachsieg. Rabat liegt in der WM 17 Zähler vor Kallio in Front. In der Moto3-Klasse gab es durch Alex Rins ebenfalls einen spanischen Erfolg. Der Australier Jack Miller (KTM) bleibt WM-Leader.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).