Do, 23. November 2017

Alko-Unfall auf A3

29.08.2014 13:15

Auto überschlägt sich - ein Toter, drei Verletzte

Einen Toten und drei zum Teil schwer Verletzte hat ein Alko-Unfall auf der Südostautobahn (A3) in der Nacht auf Freitag in Niederösterreich gefordert. Ein betrunkener Burgenländer (21) war mit seinen drei Freunden im Alter von 20 bis 24 Jahren im Auto unterwegs, geriet plötzlich ins Schleudern und prallte gegen die Leitschiene, woraufhin sich der Wagen mehrfach überschlug.

Die vier Freunde waren nach einer Feier gegen 3 Uhr früh in Fahrtrichtung Wien unterwegs, als es auf Höhe Trumau zum folgenschweren Unfall kam. Der 21-Jährige verlor die Kontrolle über den Pkw, das Auto krachte erst gegen die Mittelleitschiene, wurde zurückgeschleudert und prallte in weiterer Folge gegen die rechte Leitschiene. Danach überschlug sich der Wagen mehrmals, ehe er völlig zerstört auf der Autobahn zum Stillstand kam.

Der Beifahrer - ein 20-Jähriger aus Mattersburg - wurde laut Polizei bei den Überschlägen aus dem Seitenfenster des Pkws geschleudert und starb noch vor Ort. Der 21-jährige Lenker überlebte den Unfall mit schweren Verletzungen - er wurde mit dem Notarztwagen ins UKH Wien-Meidling gebracht -, die beiden Burschen am Rücksitz im Alter von 20 und 24 Jahren kamen mit leichten Blessuren davon und wurden ambulant im Krankenhaus Eisenstadt versorgt.

Die A3 musste nach dem Unfall aufgrund von Berge- und Aufräumarbeiten vorübergehend komplett gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden