Mo, 20. November 2017

Liebes-Comeback?

28.08.2014 09:38

Michelle Rodriguez lässt sich von Cara trösten

Michelle Rodriguez verbringt nach der überraschenden Trennung von Zac Efron angeblich wieder auffällig viel Zeit mit ihrer Ex-Freundin Cara Delevingne. Steht da etwa ein Liebes-Comeback bevor?

Michelle Rodriguez beendete ihre Beziehung zu Cara Delevingne Anfang des Jahres. Kurz darauf turtelte die Schauspielerin mit Zac Efron – die Trennung folgte letzte Woche. Nach der Trennung von dem Schauspieler soll Delevingne nun für sie da sein und sich als Freundin um sie kümmern.

Wie "RadarOnline" von einem Insider erfuhr, hatten die beiden Mädels viel Spaß zusammen in New York: "Michelle wollte von Zac weg, deswegen ist sie nach New York geflogen, um Cara zu besuchen. Sie wollte einfach Spaß haben, um ihren Kopf freizukriegen."

Der 36-jährigen Schauspielerin soll ihre Ex-Freundin zuletzt sehr gefehlt haben, heißt es: "Cara hilft Michelle, über die Trennung hinwegzukommen. Sie sind gute Freunde. Michelle hat ihre Gesellschaft einfach sehr vermisst." Sieht das nach einem Liebes-Comeback aus? Der Insider denkt ja: "Es würde mich nicht wundern, wenn die beiden sich wieder näher kommen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden