Sa, 18. November 2017

Da schau her!

27.08.2014 16:20

Schäfer und Thomalla: Nippelgate bei Eis-Dusche

Wie man aus der "Ice Bucket Challenge" kurzerhand ein Nippelgate macht, haben jetzt zwei Promi-Damen bewiesen. Während bei Simone Thomalla noch alles nach einem peinlichen Missgeschick ausschaut, steht Micaela Schäfer ganz offen zu ihrer pudelnackerten "Eiskübel-Dusche".

Seit einiger Zeit schon übergießen sich Menschen weltweit, darunter viele Promis, zugunsten der Erforschung der Nervenkrankheit ALS mit einem Kübel Eiswasser. Unter die Eis-Dusche mussten nun auch Simone Thomalla und Micaela Schäfer, die dabei jedoch ganz pikante Details offenbarten.

Doppelt hält bekanntlich besser - und das ganz besonders für den guten Zweck. Das dachte sich wohl auch Micaela Schäfer, als es jetzt auch sie bei der "Ice Bucket Challenge" im wahrsten Sinne des Wortes eiskalt erwischte. Ihren Fans spendierte das Nackt-Model daher auch gleich zwei Versionen der "Eiskübel-Herausforderung".

In der ersten Version zeigt sich das Nackt-Model noch recht züchtig - jedenfalls für seine Verhältnisse. Brustwarzen und Schambereich klebte die Nackt-Schäfer einfach mit schwarzem Gaffa-Band ab. "Ich hätte es übrigens auch gerne nackt gemacht", erklärt die 30-Jährige. Gesagt, getan: Nach der ersten wurde kurzerhand noch eine zweite - pudelnackerte - Version ihrer "Ice Bucket Challenge" gedreht. Zu sehen gibt's diesen Clip nur auf Micaelas Webseite.

Nippelgate bei Simone Thomalla
Das Nippelgate von "Tatort"-Kommissarin Simone Thomalla war - sagen wir mal - eher unfreiwillig. Als Outfit für die Eis-Dusche wählte die Schauspielerin nämlich eine weiße Bluse und verzichtete dabei auch gleich auf den BH. Und schwupps, wurde aus der "Eiskübel-Herausforderung" mal eben ein Wet-T-Shirt-Contest. Sehenswert ist diese "Ice Bucket Challenge" aber auf jeden Fall...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden