Sa, 18. November 2017

In Bachbett gelandet

27.08.2014 11:10

Fahranfängerin verwechselt Bremse und Gas: Absturz

Eine L17-Ausbildungsfahrt hat am Dienstag in Oberösterreich für ein 16 Jahre altes Mädchen im Krankenhaus geendet. Die Fahranfängerin hatte Gas- und Bremspedal verwechselt, das Auto stürzte daraufhin rund dreieinhalb Meter über eine Böschung und landete in einem Bachbett, wo der Pkw auf dem Dach zu liegen kam.

Die 16-Jährige aus Lichtenau im Mühlkreis war am Nachmittag gemeinsam mit ihrer Mutter zu einer Übungsfahrt aufgebrochen. Als die beiden in Helfenberg ankamen, wollte das Mädchen gegen 16.45 Uhr auf einem Parkplatz einparken. Doch dazu sollte es nicht mehr kommen.

Die 16-Jährige verwechselte Brems- und Gaspedal, der Wagen machte einen Satz nach vorne, durchstieß das Geländer des Parkplatzes, stürzte laut Polizei dreieinhalb Meter in das Bachbett der Steinernen Mühl und landete auf dem Dach.

Das Mädchen erlitt bei dem Unfall glücklicherweise nur leichte Blessuren, ihre Mutter, die am Beifahrersitz gesessen war, kam mit einem gehörigen Schrecken davon. Die 16-Jährige wurde mit der Rettung ins LKH Rohrbach gebracht. Der ramponierte Wagen musste per Kran aus dem Bachbett gehoben werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden