Sa, 18. November 2017

Datenschutz

27.08.2014 09:21

Nest: „Kein Zugang für Google zu Nutzerdaten“

Nest, Hersteller intelligenter Thermostate und Rauchmelder, verspricht seinen Kunden, dass der neue Besitzer Google keinen bevorzugten Zugang zu den Daten bekommen wird. "Google wird nicht anders behandelt", sagte Nest-Mitgründer Matt Rogers der dpa. Der Internetkonzern gelte genauso als Drittanbieter wie etwa Mercedes-Benz oder der Fitness-Spezialist Jawbone. "Es ist ein Kernpunkt für uns, dass wir komplett unabhängig geführt werden, auch wenn wir Google gehören."

Google hatte Nest Anfang des Jahres für rund 3,2 Milliarden Dollar (2,4 Milliarden Euro) übernommen. Das Start-up verspricht sich davon schnelleres Wachstum durch den Zugriff auf Infrastruktur und Finanzreserven des Internetriesen. Das Nest-Team musste seit dem Deal jedoch immer wieder der Sorge entgegentreten, Informationen der Nutzer könnten mit den Datenbergen von Google verknüpft werden. "Wir bewahren unsere Nutzerdaten getrennt auf und haben immer wieder gesagt, dass Werbung nicht zu unserem Geschäftsmodell passt", betonte Rogers.

Nest hatte im Sommer Schnittstellen zum Austausch von Daten mit Partner-Unternehmen geöffnet. So sollen Autos von Mercedes die Nest-Thermostate im Hintergrund über die erwartete Ankunftszeit informieren können, damit das Raumklima rechtzeitig vorbereitet wird. Bei einer Verknüpfung mit den "Up"-Fitnessbändern von Jawbone könnte sich die Temperatur morgens automatisch verändern, wenn der Nutzer aufwacht. Bei jeder dieser Anwendungen werde der Nutzer ausführlich darüber informiert, welche Daten geteilt werden und könne seine Zustimmung dazu jederzeit zurücknehmen, betonte Nest.

Dem Unternehmen sei bewusst, wie wichtig Datenschutz für die Nutzer sei, sagte Rogers. "Die Menschen machen uns zu einem Teil ihres Heims, sie vertrauen uns. Es ist entscheidend, dass wir transparent bleiben."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden