Do, 14. Dezember 2017

Technischer Defekt

26.08.2014 14:38

Schubhäftling gelingt Flucht aus Anhaltezentrum

Das Anhaltezentrum Vordernberg in der Steiermark ist streng gesichert – trotzdem gelang einem Insassen die Flucht! Wegen eines technischen Defekts konnte am Montag ein Algerier (32) ungehindert die Zäune überklettern. Die Berührung hätte eigentlich Alarm auslösen müssen. Nach dem Nordafrikaner wird nun gesucht.

Der Algerier, der sich illegal in Österreich aufhält, war am 10. August in Arnoldstein festgenommen und ins Anhaltezentrum gebracht worden. 55 Polizisten und 68 Securitymänner bewachen derzeit nur 20 Personen, das entspricht einem Zehntel der maximalen Belegung.

Der 24-Millionen-Euro-Bau hat aber offenbar Sicherheitslücken, wie die Flucht eines Algeriers am Montag zeigt. Wie sich erst 41 Minuten später nach Durchsicht der Videobänder herausstellte, balancierte der 32-Jährige um 15.49 Uhr vom Balkon seiner Wohneinheit über eine zehn Zentimeter dicke Strebe zum Innenzaun. Durch die Berührung hätte er in der Überwachungszentrale eigentlich Alarm auslösen müssen - so waren zuvor bereits zwei Ausbrüche gescheitert.

Diesmal jedoch versagte das Alarmsystem, dem 32-Jährigen gelang die Flucht. Die Polizei bezeichnet den Mann als ungefährlich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden