Mo, 20. November 2017

Neue Bilder vom Dreh

26.08.2014 06:37

„MI5“: Im Heli-Tiefflug über die Staatsoper

Bereits fast eine ganze Woche dreht Tom Cruise, 52, an "Mission: Impossible 5" (Kinostart im Dezember 2015) in Wien. Langeweile? Bisher kam sie zu keinem Zeitpunkt auf. Und schon gar nicht bei den vielen Schaulustigen – auch am Montagabend war eher Volksfeststimmung angesagt. Denn neben der Oper, die brennen sollte, und einem Auto, das explodieren sollte, kamen auch tieffliegende Helikopter zum Einsatz.

Bevor noch Tom und seine Chefpartie (Speerspitze bildete Regisseur und Oscarpreisträger Christopher McQuarrie, 46) über das Dach des ersten Hauses am Ring – so wie voraussichtlich noch jeden Abend bis Donnerstag – turnten, flogen die Helis gefühlte 50 Meter über das Operndach.

Zuletzt gab es vom Ring bis zur Kärntnerstrasse kein Durchkommen mehr. Aber dafür war Wien in der Nacht auf Dienstag neuerlich Hollywood.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden