Sa, 18. November 2017

Süß und fettig

06.09.2014 06:00

Dünn trotz Fast Food? Promis frönen FoodPorn-Trend

Sie futtern Burger, Donuts, Eis oder andere kalorienhaltige Köstlichkeiten – und teilen die Lust am Fettigen und Süßen natürlich via Facebook, Twitter und Co. mit ihren Fans. Doch nicht immer ernten Promis wie Heidi Klum, Candice Swanepoel oder Cara Delevingne mit ihren Essensfotos Begeisterungsstürme. Viele Fans halten den sogenannten FoodPorn-Trend mittlerweile nämlich für nicht mehr als einen faulen Zauber.

Zuletzt zog sich Heidi Klum den Ärger ihrer Fans zu. Das Model, das seit Monaten immer mehr an Gewicht zu verlieren scheint, postete letzte Woche ein Foto, auf dem sie angeblich kurz davor ist, genüsslich in einen Burger zu beißen. Eine Antwort auf die Magergerüchte?

Die Anhänger der 41-Jährigen sind alles andere als überzeugt von dem Schnappschuss. "Immer musst du zeigen, wie viel du isst, damit nicht alle denken, dass du magersüchtig bist? Traurig…", postet ein User unter das Bild – und ein anderer fügt hinzu: "Den isst du niemals und wenn doch, bleibt er nicht lange drin."

Image-Politur dank Fast Food
Auch Gwyneth Paltrow sorgte kurz nach der Trennung von Chris Martin für Verwunderung bei ihren Fans. Die Diätexpertin, die bei ihrem Speiseplan eigentlich auf alles verzichtet, was schmeckt, biss plötzlich mit offenbar ordentlichem Appetit in einen Burger. "Das war in der Tat ein brutaler Burger", kommentierte die Schauspielerin den Schnappschuss, den sie auf ihrer Webseite veröffentlichte.

Denn Paltrow, die sich seit der Geburt ihrer Kinder vegetarisch ernährt und ihre Kinder nicht einmal in die Nähe von so etwas wie Fast Food lässt, kostete sich unlängst durch rund 40 Imbisswagen, um ihren Lesern Tipps zu geben, wo man die besten Leckereien voller Kalorien, Zucker und Fett finden kann. Doch woher der Sinneswandel, fragten sich die Fans. Vielleicht wollte Paltrow ihr angeschlagenes Image einfach aufbessern. Immerhin wurde auch Noch-Ehemann Chris Martin nach der Trennung vom Vegetarier schnell wieder zum Fleischfresser.

Models lieben FoodPorn
Ähnlich hohe Wellen schlug ein Schnappschuss von Candice Swanepoel und Cara Delevingne, den die beiden Models vor der Victoria's-Secret-Show im letzten Jahr knipsten. "Vorbereitungen auf die Show", titelten die beiden Model-Engel zu dem Foto, auf dem sie sich offenbar über Burger und Pommes hermachen. Dass sich die Dessous-Schönheiten kurz vor der wichtigsten Show des Jahres Fast Food gönnen, glaubte ihnen wirklich niemand. "Genau. Sie haben das mit Sicherheit nicht gegessen", ärgerte sich ein Fan. Ein anderer drückte es sogar noch drastischer aus. "Und wenn die Kamera aus ist, rennt sie auf die Toilette, um sich den Finger in den Hals zu stecken."

Mittlerweile haben solche Schnappschüsse, die die Promis beim Schlemmen von Süßem und Fettigem zeigen, übrigens sogar schon einen Namen. FoodPorn nennt sich der Trend der Stars, sich mit allerlei Essen abzulichten. Doch XXL-Portionen Eis, fettige Burger sowie Pommes – und Promis, die trotzdem kein Gramm Fett zu viel auf den Rippen haben. Kann das wirklich sein? Nein! Da sind sich nicht nur die Fans sicher, sondern auch die Betreiberin des Instagram-Accounts "youdidnoteatthis" ("Das hast du nicht gegessen"). Die macht sich dort über die falschen Food-Postings lustig, denn sie weiß: "Ich will doch nur zeigen, dass es ein reichlich unrealistisches Bild abgibt, wenn Size-Zero-Frauen rosa glasierte Donuts zum Mund führen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden