So, 19. November 2017

Keine Drogen, aber:

24.08.2014 19:00

David Guetta will auf jeden Fall im All auflegen

Dass es wie aus Kübeln goss, störte die Tausenden Besucher des Lake Festivals am Samstagabend am steirischen Schwarzlsee nicht ein bisschen. Sie wussten nämlich, dass er gleich auf der Bühne stehen wird: David Guetta, 46. Der französische DJ und Produzent ist ganz oben angekommen.

Von Rihanna über Jennifer Lopez bis hin zu den Black Eyed Peas und Bruno Mars - alle stehen sie Schlange vor seiner Studiotür und wollen mit ihm zusammenarbeiten. Er produziert Nummer-eins-Hits am Fließband ("Lovers On The Sun" ist aktuell auf Platz eins), soll bereits rund 50 Millionen Tonträger verkauft haben, steht im Jahr durchschnittlich 150-mal auf der Bühne und jettet fast täglich durch die Weltgeschichte.

Kein Rauchen, kein Alkohol, keine Drogen
Klingt wie ein Party-Leben in Saus und Braus, oder nicht? "Ich bin momentan nachts auf Tour - jeden Tag in einer anderen Stadt - und tagsüber arbeite ich fleißig an meinem Studioalbum. Warum, glaubst du, sehe ich so blass aus?", witzelt ein etwas müder, aber gut gelaunter Guetta im Talk mit "Adabei". Wie er das durchhält? "Ich rauche keine Zigaretten, trinke keinen Alkohol und nehme keine Drogen. Wenn meine Kinder das tun würden, wäre ich echt sauer, deshalb gehe ich mit gutem Beispiel voran", so der zweifache Papa.

"Auf jeden Fall ins All"
Und was wünscht sich ein DJ, der schon alles (gesehen) hat? "Ich will auf jeden Fall im All auflegen", schmunzelt Guetta, "und ich hätte gerne mit Michael Jackson zusammengearbeitet, doch der Zug ist abgefahren." Für seine Pension hat der gebürtige Pariser bescheidenere Pläne: "Ich könnte mir gut vorstellen, Soundtracks zu komponieren, aber für echt verrückte Actionfilme." Das könnte noch etwas dauern, denn an Rente denkt er noch lange nicht: "Ich werde so lange auflegen, bis ich von der Bühne falle", lacht Guetta, "oder zumindest so lange noch Menschen vor mir stehen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden