Sa, 18. November 2017

Nach Coup in NÖ

24.08.2014 19:00

Bankräuber an Wirtshaustheke von Cobra überrumpelt

Im Rekordtempo von nur wenigen Minuten hat ein Bankräuber die Sparkasse im niederösterreichischen Krumbach ausgeraubt. Ebenso rekordverdächtig dann die Verhaftung des mit einem Springmesser bewaffneten 45-Jährigen: Nur knapp eine Stunde später stürmte ein Cobra-Kommando das Wirtshaus, in dem der Täter untergetaucht war - und überrumpelte ihn an der Theke!

Der Räuber stürmte am Freitag um 17 Uhr die Sparkasse in Krumbach. "Geld her! Aber hurtig", herrschte der Mann den Kassier an und bedrohte ihn mit dem Springmesser. Nachdem er die Beute in seine Jacken- und Hosentaschen gestopft hatte, rannte der Täter zum nahen Parkplatz, sprang in ein Auto und raste davon - wohl im Glauben, dass ihn niemand beobachtet hatte, denn in der Bank hatten sich zum Zeitpunkt des Überfalls keine Kunden befunden.

Dafür aber eine couragierte Ferialpraktikantin: Sie hatte den Überfall beobachtet, sich die Fluchtrichtung des Mannes eingeprägt und das Kennzeichen des Wagens notiert.

"Leute seilten sich aus dem Hubschrauber ab"
Ihre exakten Hinweise reichten: Binnen Minuten nahm ein Cobra-Kommando, unterstützt von einem Helikopter, die Verfolgung auf. "Zuerst dachte ich, der Christophorus landet bei uns. Als sich aber ein paar Leute aus dem Hubschrauber abgeseilt hatten und ein dunkler BMW X5 vor unserem Lokal eingebremst hatte, war mir klar: Das ist die Polizei. Die suchen jemanden", schilderte Friedrich Scherleitner, Seniorchef des Landgasthauses "Thaler", den Beginn des Cobra-Einsatzes.

Als der Bankräuber, der sich an der Theke einen G'spritzten und ein Taxi bestellt hatte, flüchten wollte, war es bereits zu spät: Elite-Polizisten überrumpelten den Flüchtenden und legten ihm Handschellen an. Der Arbeitslose wurde ins Landesgericht Wiener Neustadt eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden