Fr, 24. November 2017

Unfall in Wien

24.08.2014 14:06

Betrunkener Geisterfahrer rammt Familienauto

Ein Betrunkener ist am Samstagabend im Wiener Bezirk Liesing mit seinem Klein-Lkw gegen den Wagen einer Familie geprallt. Laut Polizeisprecher Paul Eidenberger blieben alle vier Opfer unverletzt, der Alkoholisierte flüchtete zu Fuß, wurde aber wenig später auf einem Firmengelände in der Nähe des Unfallorts auf der Kreuzung Sterngasse - Klingerstraße gestellt. In seinem Blut wurden 1,8 Promille gemessen.

Der 30-Jährige war gegen 19.30 Uhr in der Sterngasse als Geisterfahrer unterwegs. Andere Lenker machten ihn durch Lichtzeichen auf seinen Fehler aufmerksam, daraufhin wechselte er auf der Kreuzung mit der Klingerstraße auf die andere Fahrbahn - ohne dabei jedoch auf den Verkehr zu achten.

Ein 41-Jähriger konnte mit seinem Pkw, in dem sich aus seine 44-jährige Lebensgefährtin sowie die beiden Kinder der Frau im Alter von neun und zwölf Jahren befanden, nicht mehr ausweichen, die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Die Familie blieb bei dem Zusammenstoß glücklicherweise unverletzt.

Alkolenker flüchtete zu Fuß
Der 30-Jährige flüchtete unterdessen zu Fuß auf ein Firmengelände in der Nähe, wo ihn die Polizei aber kurz darauf aufstöberte. Einen Führerschein hatte er nicht, weil ihm dieser bereits abgenommen worden war, dafür aber 1,8 Promille Alkohol im Blut. Er wurde mit Verletzungen am Kopf, am Hals und im Lendenwirbelbereich sowie Schnittwunden in ein Krankenhaus gebracht.

Dort stellte sich heraus, dass der 30-Jährige Verwaltungsstrafen in Höhe mehrerer Tausend Euro nicht beglichen hatte. Er wurde festgenommen und soll nun eine Ersatzfreiheitsstrafe antreten. Darüber hinaus erwarten ihn Anzeigen wegen Alkohols am Steuer, Fahrerflucht, fahrlässiger Körperverletzung, Gefährdung der körperlichen Sicherheit sowie wegen fahrlässiger Gemeingefährdung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden