So, 22. Oktober 2017

12.000 Euro Schaden

23.08.2014 13:00

Familie rettet sich aus brennendem Haus

Eine vierköpfige Familie hat am späten Freitagabend aus ihrem brennenden Haus in der Südoststeiermark flüchten müssen. Zwar versuchte der Vater noch, das Feuer zu löschen – sein Vorhaben scheiterte jedoch. Der Brand erlosch wenig später mangels Sauerstoff von selbst, es entstand ein Schaden von rund 12.000 Euro. Die Familie blieb bei dem Vorfall unverletzt.

Gegen 22.45 Uhr hatten die Eltern in ihrem Haus in Trautmannsdorf Brandgeruch bemerkt. Als sie im ersten Stock des Gebäudes Nachschau hielten, bemerkten sie die Flammen. Das Feuer dürfte durch eine eingeschaltete Stehlampe, die umgefallen war, ausgelöst worden sein. Nach dem missglückten Versuch, den Brand noch selbst unter Kontrolle zu bringen, schloss der Vater geistesgegenwärtig die Türen zum Schlaf- und Wohnzimmer im ersten Stock, um eine Ausbreitung der Flammen zu verhindern.

Danach weckten die Eltern ihre beiden Kinder, die im Erdgeschoß bereits geschlafen hatten, holten sie aus den Betten und brachten sie ins Freie. Als die Feuerwehren aus Trautmannsdorf, Bad Gleichenberg, Merkendorf, Bairisch Kölldorf und Poppendorf eintrafen, waren die Flammen bereits erloschen. Nach Begutachtung der Brandstelle sowie Aufräumarbeiten konnten die Helfer wieder einrücken.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).