Mo, 20. November 2017

Illegaler Tierhandel

22.08.2014 14:39

20 Riesenschlangen in Wiener Wohnung entdeckt

Einem illegalen Tierhändler haben die Behörden jetzt in Wien-Landstraße das Handwerk gelegt. Bei einem Scheinkauf am Donnerstag wurden in einer Wohnung nicht weniger als 40 Reptilien sichergestellt. Der Italiener hatte die Tiere im Internet feilgeboten - er wurde angezeigt.

Im ganz großen Stil soll der Mann sein illegales Geschäft betrieben haben, im ganzen großen Stil wird er jetzt auch abgestraft: In absolut unwürdigen Zuständen und alles andere als tierschutzgerecht hatte der Verdächtige nicht weniger als 20 Tigerpythons (in freier Wildbahn erreichen die Würgeschlangen bis zu drei Meter Länge) und verschiedene Gecko-Arten in einfache Plastikkisten gepfercht.

Die Reptilien bot er auf willhaben.at zum Kauf an. "Ich bin entsetzt, dass sich immer noch Tausende Inserate mit Tierangeboten privater Anbieter in Onlineportalen finden, obwohl es gesetzlich verboten ist", ärgert sich Wiens Umweltstadträtin Ulli Sima. Daher läuft in der Bundeshauptstadt bereits seit geraumer Zeit eine Aktion scharf gegen illegalen Tierhandel.

Tierschützer gaben sich als Kunden aus
Auch bei diesem spektakulären Aufgriff hatten Tierschützer ihre Finger im Spiel. Bei Scheinkäufen rücken sie mit städtischen Behörden und der Polizei an und lassen so die Händler aufffliegen.

Verdachtsfälle können unter 01/4000-8060 gemeldet werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).