Di, 21. November 2017

Fahndung nach „Ex“

22.08.2014 16:45

14-Jähriger fand erstochene Mutter in Wohnung

Mordalarm im Burgenland: Auf der Suche nach seiner Mutter entdeckte der 14-jährige Sohn ihre Leiche am Freitagvormittag in der Wohnung seines Vaters in Oberwart. Laut ersten Vermutungen soll der Mann - das Paar lebte zuletzt in Trennung - die 36-Jährige im Streit erstochen haben. Von dem 42-Jährigen fehlt jede Spur.

Ein blutiges Beziehungsdrama dürfte sich in der Rechten Bachgasse in Oberwart abgespielt haben - dort, wo das frühere Paar einst gemeinsam unter einem Dach wohnte. Nach dem Ende der Beziehung ging die 36-Jährige ihre eigenen Wege.

Ersten Informationen zufolge soll die Frau ihren "Ex" jedoch am Donnerstagabend besucht haben. Der gemeinsame Sohn war währenddessen bei den Großeltern ganz in der Nähe. Vermutet wird zurzeit, dass es bei dem Zusammentreffen zum Zwist zwischen dem früheren Paar kam - ein Streit, der für die Floristin tödlich endete.

Stiche in den Hals
Mit Stichen im Hals wurde ihre Leiche am Freitagvormittag vom Sohn - er war in Begleitung seines Großvaters - entdeckt. Kriminalisten rückten an und suchten die Wohnung nach Spuren ab. Die geschockten Angehörigen mussten von einem Kriseninterventionsteam betreut werden.

Der mutmaßliche Täter - ein Bagger- und Lkw-Fahrer - war verschwunden. Gefahndet wird nach seinem Auto, einem silbernen Skoda mit dem Kennzeichen OW-77LF. "Auch die Grenzen werden überwacht", so die Polizei. "Sollte sich der Mordverdacht bestätigen, kann die furchtbare Tat nur aus Verzweiflung passiert sein", so Josef Kovacs, ein Ex-Kollege des mutmaßlichen Täters.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden