Mo, 23. Oktober 2017

Freud und Leid

21.08.2014 11:33

(K)ein Sommer zum Vergessen

Freud und Leid liegen in diesem Sommer nahe beieinander. Von wohlig warmen Temperaturen jenseits der 25 Grad können wir zurzeit nur träumen, regelrecht herbstlich muteten vor allem die letzten Tage an. An einen Ausflug ins Freibad oder an den See ist da natürlich nicht zu denken, was deren Betreiber auch hart zu spüren bekommen. Doch es gibt auch Betriebe, die vom bescheidenen Sommer profitieren: Hallenbäder oder Shoppingtempel erfreuen sich großer Beliebtheit.

Nein, dieser Sommer ist wohl nicht jedermanns Geschmack. Statt gemütlich in der Sonne zu liegen und in kurzer Hose oder im Sommerkleid durch die Straßen zu schlendern, heißt es bereits seit ein paar Wochen Schirm und gelegentlich auch Jacke einpacken. Kein Wunder bei Temperaturen unter 20 Grad, wobei mancherorts die Frühtemperaturen sogar schon im einstelligen Bereich liegen.

Viel zu wenig Sommer also, um sich gemütlich ins Freibad zu legen oder im Schanigarten einzukehren - und das lässt Gastronomen und Badbetreiber - dort gab es im Juli bei der Zahl der Badegäste Rückgänge um bis zu 50 Prozent - aufgrund von Umsatzeinbußen verständlicherweise verzweifeln.

Die Gewinner des verregneten Sommers
Doch der verregnete Sommer hat zwei Gesichter. Ein Lächeln auf den Lippen haben derzeit vor allem die Betreiber von Shoppingcentern, Thermen oder Hallenbädern und anderen Indoor-Attraktionen wie Museen. Denn hier spielen die Temperaturen und das Wetter vor der Tür keine Rolle und das wirkt sich positiv auf die Besucherzahlen aus - Zuwächse bis zu 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr sind da keine Seltenheit.

Wetterbesserung kommende Woche?
Allerdings kündigt sich nach derzeitigem Stand eine leichte Wetterbesserung gegen Ende der kommenden Woche an, die Temperaturen sollten endlich wieder an der 25-Grad-Marke kratzen, die Sonne wieder vermehrt zum Vorschein kommen. Vielleicht lässt sich also der Sommer in Österreich ja doch noch - etwas verspätet - blicken.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).