Fr, 15. Dezember 2017

Jetzt ist es genug!

23.08.2014 06:00

Alec Baldwin nervt der Yoga-Wahn seiner Frau

Yoga tagein und tagaus - in allen Lebenslagen und Outfits. Seit sie fast täglich ein witzig-spritziges Foto von sich in teils extremen Yoga-Posen ins Internet stellt, ist Alec Baldwins Frau Hilaria zur kultigsten Botschafterin der indischen Körperübungen geworden. Ihre Fans lieben sie dafür. Nur einer hat langsam genug davon: Alec Baldwin. Dem geht der Verrenkungswahnsinn seiner Liebsten inzwischen auf die Nerven.

Seit Anfang des Jahres postet die leidenschaftliche Yoga-Lehrerin regelmäßig Yoga-Posen auf ihrem Instagram-Account. Die Fotos entstehen aber nicht etwa im Yoga-Studio oder im Fitnesscenter. Nein, Hilaria betreibt Yoga überall, wo es ihr gerade einfällt. In der Badewanne, beim Einsteigen ins Auto, in einem Kochtopf, auf der Treppe, vor einem Postkasten in New York oder auf Bahngleisen. Viele Fotos sind so spektakulär, dass weltweit Medien darüber berichten.

Ihren größten Fan Alec Baldwin, mit dem sie seit 2012 verheiratet ist und dessen Yoga-Lehrerin sie war, könnte sie aber bald verlieren. Im Interview mit dem "Yoga Journal" gestand Hilaria jetzt überraschend ein, dass ihr Mann Alec Baldwin manchmal schon vom Yoga genervt sei und sich ein wenig Abstand von ihrem "Yoga-Wahn" wünsche.

Für den Schauspieler, mit dem sie die einjährige Tochter Carmen hat, habe sie ihre Yoga-Aktivitäten bereits etwas reduziert. "Als ich frisch mit Alec zusammen war, sagte er: 'Du unterrichtest ab fünf Uhr morgens und bist zehn Uhr abends fertig. Zwischen den Kursen gehst du schwimmen. Du unterrichtest 365 Tage im Jahr. Du bist die un-yogischste Yoga-Lehrerin, was die Entspannung betrifft.' Nach einigen Monaten Beziehung sagte er: 'Mach mal einen Tag frei.' Das habe ich getan, dann mal zwei Tage und auch einmal ein ganzes Wochenende. Ich habe gemerkt, dass ich dadurch glücklicher geworden bin."

Und den Hollywoodstar stört noch etwas an Hilaria: Sie trägt fanatisch gerne, fast ununterbrochen, stylishe Yoga-Outfits. "Wenn ich ein paar tolle Yoga-Hosen finde, kaufe ich immer gleich so zehn Stück. Was auch immer ich auf der Yoga-Matte trage, will ich auch auf der Straße anhaben können. Als Alec und ich jedoch zu einem Dinner mit einem anderen Paar verabredet waren, bat er mich: 'Bitte tu mir einen Gefallen und trage keine Yoga-Klamotten'", so die 30-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden