Mo, 11. Dezember 2017

Marihuana gefunden

19.08.2014 11:16

Sohn von Jackie Chan wegen Drogen festgenommen

Der Sohn des Schauspielers Jackie Chan ist in Peking wegen Drogenvergehen festgenommen worden. Jaycee Chan (31) sei zusammen mit dem taiwanesischen Schauspieler Kai Ko (23) geschnappt worden, berichteten am Montag die Onlineausgabe des kommunistischen Parteiorgans "Volkszeitung" und andere staatliche Zeitungen.

Die Pekinger Polizei bestätigte nur, dass Drogentests bei zwei Festgenommenen mit den Namen Chan und Ko positiv ausgefallen seien. Beide gestanden demnach den Konsum von Rauschgift. Auch seien 100 Gramm Haschisch und andere Drogen in Chans Wohnung sichergestellt worden, teilte die Polizei mit.

Wie Jackie Chan, der als Sohn eines Drogenschmugglers aufwuchs, auf die Verhaftung seines Sohnes reagieren wird, bleibt abzuwarten. Schon seit einiger Zeit ist das Verhältnis zwischen dem Hollywoodstar und seinem einzigen Sohn, der ebenfalls als Schauspieler tätig ist, aber angespannt. So erklärte der 60-Jährige unlängst, Jaycee nichts von seinem Vermögen vermachen zu wollen: "Wenn er es kann, wird er sein eigenes Geld verdienen. Wenn nicht, wird er meines ohnehin nur verschwenden", so Jackie Chan.

China geht seit Kurzem härter gegen Drogendelikte vor und hat dabei vor allem auf Prominente, die einen Einfluss auf die Jugend haben könnten, ein Auge geworfen. Vergangene Woche erklärten sich zudem diverse Schauspieleragenturen zu einem Boykott von Stars bereit, die Kontakt zu Drogen haben. Damit könnte die Karriere des 31-Jährigen, der bisher in über 20 Filmen mitgespielt hat, ein jähes Ende finden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden