Di, 17. Oktober 2017

Baby unterwegs

19.08.2014 09:23

Milla Jovovich schwanger: „Töte jetzt Cupcakes“

Mama-Freuden bei Milla Jovovich. Wie die Schauspielerin selbst auf ihrer Facebook-Seite bestätigt hat, werden sie und ihr Ehemann, Regisseur Paul W. S. Anderson, zum zweiten Mal Eltern.

"Eigentlich sollte das ein Post werden, um euch zu erzählen, wie aufgeregt ich bin, nach Kapstadt zu fliegen und 'Resident Evil: The Final Chapter' zu drehen", schreibt Milla Jovovich auf ihrem Profil. "Aber mein Ehemann Paul und ich haben soeben herausgefunden, dass wir ein weiteres Kind erwarten!!!" Seit 2009 sind die 38-Jährige und der "Resident Evil"-Regisseur schon verheiratet, Tochter Ever Gabo Anderson ist mittlerweile sechs Jahre alt.

"Nach vielen Diskussionen kamen wir zu dem Entschluss, dass es das Beste ist zu warten, bis das Baby da ist, bevor wir den nächsten RE-Film drehen", schreibt das ehemalige Model weiter. "Schwangerschaft und Zombies töten sind nicht die beste Kombi! Lol! In Zukunft werde ich nur noch Cupcakes töten." Die Fans von "Resident Evil" müssen sich jetzt also noch ein wenig gedulden: Die Dreharbeiten für den sechsten und letzten Teil Film-Reihe werden aufgrund von Jovovichs Schwangerschaft um ein ganzes Jahr verschoben.

Milla Jovovich war von 1997 bis 1999 bereits mit Regisseur Luc Besson, den sie bei den Dreharbeiten zu "Das fünfte Element" kennenlernte, verheiratet. Mit Paul W. S. Anderson verlobte sich die 38-Jährige 2003, nachdem sie für den ersten Teil von "Resident Evil" zusammengearbeitet hatten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden