Sa, 18. November 2017

Irrer Schönheitswahn

19.08.2014 10:16

Fetisch-Model will aussehen wie Jessica Rabbit

Das Fetisch-Model Penny Brown alias "Penny Underbust" ist seit Kindertagen besessen von Zeichentrick-Figuren. Auf ihrer Webseite tritt Brown zum Beispiel in Cosplay-Kostümen als Manga-Figur "Sailor Moon" auf (siehe Video oben). Doch ihre größte Obsession ist Zelluloid-Sexbombe Jessica Rabbit, die im hochgeschlitzten roten Kleid im Film-Klassiker "Falsches Spiel mit Roger Rabbit" den Männern den Kopf verdreht.

Schon zweimal hat sich die 25-Jährige unters Messer gelegt, um ihrem großen Vorbild, der rothaarigen Ehefrau von Comic-Hase Roger Rabbit, ähnlicher zu werden. "Seit meiner Kindheit bin ich besessen von ihr", sagt Brown über ihr Idol. "Für mich ist sie unglaublich sexy und hat einen echt starken Charakter."

Um dem unrealistischen Körperbau der Comic-Heldin näher zu kommen, hat Brown sich ihren sowieso bereits gewaltigen Vorbau von Körbchengröße H auf O vergrößern lassen. Im Interview mit einem australischen TV-Sender erklärte sie, dass sie schon als Kindergartenkind große Brüste wollte: "Schon mit fünf Jahren habe ich über Brustimplantate nachgedacht."

Ihre Wespentaille verdankt der nicht gerade gertenschlanke Internet-Star übrigens keinem Schönheitschirurgen, sondern dem Tragen von extrem zusammengeschnürten Korsetten. Vier Monate lange habe sie 23 Stunden am Tag in ein Korsett eingeschnürt gelebt und kaum etwas anderes zu sich nehmen können als Flüssignahrung. Weiterempfehlen würde sie die Tortur, die ihren Taillenumfang von 96 Zentimentern auf 58 reduziert hat, nicht. Sie sagt: "Das Korsett ist kein magisches Werkzeug, das deine Taille in wenigen Monaten schrumpfen lässt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden