So, 22. Oktober 2017

Konkurrenz verdrängt

18.08.2014 09:06

Android und iOS beherrschen Smartphone-Markt

Die dominanten Smartphone-Betriebssysteme von Google und Apple haben die Konkurrenz praktisch vollständig verdrängt. Gemeinsam kamen Android und iOS im zweiten Quartal auf einen Marktanteil von 96,4 Prozent bei Smartphones, wie die Marktforscher IDC errechneten. Im selben Zeitraum 2013 waren es mit 92,6 Prozent noch vier Prozentpunkte weniger.

Den IDC-Schätzungen zufolge wurden mehr als 255 Millionen Android-Smartphones verkauft, viele davon in Schwellenländern oder für weniger als 200 Dollar. Damit erreicht das Google-System einen Marktanteil von 84,7 (2. Quartal 2013: 79,3) Prozent. "Android hat einen riesigen Zuwachs in den Schwellenländern geschafft", erklärte IDC-Analyst Ramon Llamas.

Apple verkaufte zwar ebenfalls mehr von seinen teureren iPhones - gut 35 Millionen Geräte im Vergleich zu gut 31 Millionen im Vorjahr -, doch angesichts des rasanten Wachstums bei Android-Geräten sank der Marktanteil von iOS im Vergleichszeitraum von 13 auf 11,7 Prozent.

Windows Phone verliert indes weiter an Boden und kommt nur noch auf einen Marktanteil von 2,5 Prozent (2. Quartal 2013: 3,4 Prozent). Immerhin landet das Microsoft-Betriebssystem inzwischen vor Blackberry auf Platz drei, weil die Plattform der Kanadier nur noch auf 1,5 Prozent Marktanteil kommt (2. Quartal 2013: 2,8 Prozent).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).