Di, 21. November 2017

Wilde Szenen

17.08.2014 16:02

Häftling getürmt: Verfolgungsjagd durch Salzburg

Ein Häftling hat der Polizei Sonntag früh eine Verfolgungsjagd in der Salzburger Altstadt geliefert. Der 28-Jährige war Ende Juli von einem Freigang aus seiner Strafhaft nicht mehr in die Justizanstalt Salzburg zurückgekehrt. Vier Polizisten erkannten ihn nun vor dem Museum "Haus der Natur". Als sie auf ihn zugingen, rannte er davon.

Die Beamten hatten gerade die Altstadt durchkämmt, um nach einem Körperverletzungsdelikt die Täter ausfindig zu machen. Dabei stießen sie auf eine Personengruppe, in der sich auch der Serbe befand.

Der Freigänger war den Beamten aufgrund der gerichtlichen Festnahmeverordnung bekannt. Er muss wegen einiger Delikte gegen Leib und Leben ein Haftstrafe absitzen. Als er die Polizisten entdeckte, gab er Fersengeld.

Fluchtroute entlang der Salzach
Zu Fuß nahmen die Polizisten der Inspektionen Itzling und Rathaus die Verfolgung auf. Der Flüchtende lief zur Salzach und dann weiter flussabwärts. Wenige Minuten später, um 5.15 Uhr, klickten am Ursulinenplatz die Handschellen.

Die Beamten brachten ihn zurück in die Justizanstalt. In die vorhergehende Körperverletzung sei der Mann nicht involviert gewesen, sagte eine Polizeisprecherin.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden