Fr, 24. November 2017

Arnie ganz privat

16.08.2014 16:55

Schwarzenegger schickt der „Krone“ Urlaubsgrüße

So entspannt und relaxt hat man den "Terminator" schon länger nicht mehr gesehen. Bis dato war der 67-Jährige ja auch im Dauereinsatz. Der "Krone" gewährte Arnold Schwarzenegger nun private Einblicke in seinen Urlaubsalltag.

Anstrengende drei Monate ist Arnold Schwarzenegger - zuerst zweieinhalb Monate in New Orleans, dann zwei Wochen in San Francisco - für den fünften Teil des Action-Films "Terminator 5: Genisys" (Kinostart 2015) vor der Kamera gestanden. Da hat er sich den Urlaub in seiner Ferienresidenz im ländlichen Sun Valley im US-Staat Idaho wahrlich verdient.

Mit von der Partie sind Zigarren-Guru Daniel Marshall und natürlich auch sein Dauerbegleiter Ralf Möller - die Männer-Runde ist dem Selfie-Trend verfallen. Familien-Hund "Gustav" (nach Arnolds Vater benannt) genießt seine Zeit mit dem Herrl offensichtlich auch sehr. Arnies Liebste, Physiotherapeutin Heather Milligan, reiste extra aus Los Angeles nach - und das trotz voller Praxis -, um noch einige sonnige Tage mit ihm zu verbringen.

Krafttanken für nächste Projekte
"Er liebt ausgedehnte Wanderungen in dieser Gegend. Im Winter befährt er dort auch den 'Arnold Run' mit Skiern", weiß sein langjähriger Freund, "Krone"-Mann Werner Kopacka, dem Schwarzenegger diese Foto-Grüße schickte. Das intensive Krafttanken hat der Austro-Haudegen auch nötig, denn er startet demnächst einen weltweiten Kreuzzug für seine Umwelt-Anliegen und wird viel unterwegs sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden