Sa, 16. Dezember 2017

"Cooler Kardinal"

16.08.2014 13:26

Schönborn überrascht mit erstem "Selfie"

Mit seinem ersten "Selfie" hat Kardinal Christoph Schönborn in der Internetgemeinde für Aufsehen gesorgt. "Mein erstes 'Selfie'", schrieb der 69-jährige Wiener Erzbischof am Freitag in den Social-Media-Plattformen Facebook und Twitter in drei Sprachen und postete dazu ein entsprechendes, mit dem Smartphone aufgenommenes Selbstporträt. Die Internet-Community reagierte durchaus positiv auf das Foto.

Samstagmittag hatte das Foto auf Facebook bereits mehr als 11.400 "Gefällt mir"-Einträge erhalten, auch auf Twitter wurde das Foto vielfach weiterverbreitet. Die Reaktionen auf das "Selfie" fielen dabei fast gänzlich positiv aus. "So ein cooler Kardinal" und "Einfach genial", lauteten einige Rückmeldungen.

Der Kardinal hält sich derzeit in der kolumbianischen Hauptstadt Bogota auf, wo er am dritten Apostolischen Weltkongress der Barmherzigkeit teilnimmt. Das "Selfie" zeigt Schönborn lächelnd auf dem Monserrate, einem Berg und bekannten Wallfahrtsort oberhalb der Millionenmetropole, mit dem Häusermeer im Hintergrund.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden