Sa, 25. November 2017

In krasser Unform

15.08.2014 12:14

Nächster Denkzettel für Djokovic

Während Novak Djokovic seinen nächsten Denkzettel kassiert hat und auch beim ATP-Masters-Serie-Turnier in Cincinnati schon im Achtelfinale gescheitert ist, eilt Roger Federer weiter von Sieg zu Sieg. Der Schweizer besiegte am Donnerstag den Franzosen Gael Monfils in 1:49 Stunden mit 6:4, 4:6, 6:3 und steht im Viertelfinale. Eine Woche nach seinem 33. Geburtstag stellte Federer einmal mehr unter Beweis, dass er nach wie vor konstante Leistungen abliefern kann. Während Djokovic zum zweiten Mal innerhalb von acht Tagen früh scheiterte, reiht Federer auf den nordamerikanischen Hartplätzen Sieg an Sieg.

Wie zuvor beim Erfolg gegen den Kanadier Vasek Pospisil benötigte Federer aber auch gegen Monfils einen herausragenden dritten Satz, um im Turnier zu bleiben – er gewann 11 der letzten 15 Punkte. Im Viertelfinale geht es nun auch für Federers Gegner Andy Murray um viel. Der Wimbledon-Sieger von 2013 hat seit seinem historischen Triumph vor 14 Monaten kein Finale mehr erreicht und war vor einer Woche in Toronto wie Djokovic und Federer an Jo-Wilfried Tsonga gescheitert. In Cincinnati kam er erst nach zwei abgewehrten Matchbällen und 2:23 Stunden mit 6:7(3), 6:4, 7:6(2) gegen John Isner weiter.

Für Djokovic war wie schon in der Vorwoche in Toronto erneut in der Runde der besten 16 Endstation. Der topgesetzte Serbe und Schützling von Boris Becker ist sich derzeit selbst ein Rätsel. "Es ist mehr als offensichtlich, dass ich nicht einmal annähernd das spiele, was ich kann", meinte der frisch verheiratete Djokovic. "Viele Dinge klappen einfach nicht in diesen beiden Wochen auf Hartplatz."

Anfang Juli hatte er in Wimbledon noch seinen siebenten Grand-Slam-Triumph gefeiert. Seitdem ist seine Bilanz mehr als bescheiden: zwei Siege, zwei Niederlagen. Die mit vier Millionen Dollar dotierte Veranstaltung in Cincinnati bleibt das einzige der neun Masters-Turniere, das der 27-Jährige noch nicht gewonnen hat. "Ich fühle mich nicht wohl. Ich habe mir mehr gewünscht und scheide mit einer bitteren Niederlage aus, aber das ist Sport", sagte Djokovic. "Ich hoffe, dass das in New York besser wird."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden