Fr, 15. Dezember 2017

Frecher Rap-Song

14.08.2014 14:13

Roberto Blanco: "Ein bisschen Spar'n muss sein"

Roberto Blanco (77) schlägt aus den Schlagzeilen der vergangenen Wochen Kapital und macht jetzt Werbung für eine Autovermietung. In einem Videoclip, der am Donnerstag unter anderem auf Youtube veröffentlicht wurde, steht der Gerichtsvollzieher bei Blanco vor der Tür und will sein Cabrio beschlagnahmen. Weil das Auto aber nur geliehen ist, kann er es ihm nicht wegnehmen.

Und dann fängt Blanco an, selbstironisch zu rappen: "Gold'ne Uhren, riesiger TV - ich hab alles verloren nur wegen meiner Ex-Frau", heißt es in dem Lied, in dem Blanco als Gangster-Rapper mit leicht bekleideten Tänzerinnen auftritt. In Anlehnung an einen seiner Hits lautet der Titel "Ein bisschen Spar'n muss sein".

Die Unterhaltsstreitigkeiten zwischen Blanco und seiner Ex-Frau Mireille hatten wochenlang die Klatsch-Schlagzeilen bestimmt. Sie fordert rund 150.000 Euro Unterhalt, der Sänger selbst rappt im Werbevideo der Autovermietung Sixt aber: "Roberto ist doch blanco."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden