Di, 21. November 2017

Im Alter von 75

13.08.2014 15:04

ÖBB-Aufsichtsratschef Pöchhacker gestorben

Der langjährige Aufsichtsratschef der ÖBB und ehemalige Konzernchef des Baukonzerns Porr, Horst Pöchhacker (75), ist am Mittwochvormittag nach kurzer schwerer Krankheit gestorben. Verkehrsministerin Doris Bures und der ÖBB-Vorstand zeigten sich in einer ersten Stellungnahme "tief betroffen" vom Ableben des Chefaufsehers.

"Wir trauen um einen Aufsichtsratspräsidenten, der die ÖBB in eine neue Ära geführt hat und sind in diesen schweren Stunden in Gedanken bei seiner Familie", so ÖBB-Vorstandschef Christian Kern. Pöchhacker habe mit seinem außerordentlichen Engagement und Einsatz wesentlich zur Entwicklung einer modernen Bahn für Österreich beigetragen.

"Wir verlieren mit seinem Tod einen Mentor und Freund und einen leidenschaftlichen Kämpfer für die Interessen der Bahn und ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter", so Kern. Pöchhacker habe sich etwa durch einen strategischen Blick auf den Standort Österreich ausgezeichnet.

Pöchhacker, studierter Bauingenieur und Träger des Großen Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich, war bis zu seinem Tod auch stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender bei der Asfinag. "Wir haben einen wirklichen Freund verloren", zeigten sich Asfinag-Aufsichtsratschefin Claudia Kahr sowie die Vorstände Alois Schedl und Klaus Schierhackl tief betroffen vom plötzlichen Ableben Pöchhackers. "Wir sind darüber sehr traurig." Pöchhacker war verheiratet, hatte zwei Kinder und ein Enkelkind.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden