Di, 17. Oktober 2017

Trauer um Vater

13.08.2014 12:18

Robin Williams: Bewegende Briefe seiner Kinder

"Er war immer so herzlich, selbst in den dunkelsten Momenten. Ich werde vermutlich niemals verstehen, wie er es nicht übers Herz bringen konnte, zu bleiben." Robin Williams' Kinder Zak (31), Zelda (25) und Cody (25) haben zum Gedenken an ihren Vater sehr bewegende Abschiedsbriefe veröffentlicht.

Sie dankten den Fans für ihre Unterstützung und das Mitgefühl in dieser schweren Zeit und erinnerten an Williams als "liebevollen und sanften" Vater. Zak nannte ihn seinen "besten Freund": "Ich habe gestern meinen Vater und meinen besten Freund verloren. Die Welt ist seitdem ein bisschen grauer geworden."

Herzlich in den dunkelsten Momenten
Tochter Zelda erinnert sich an ihren letzten gemeinsamen Moment mit ihrem berühmten Vater: "In meiner Familie haben wir Privatsphäre schon immer sehr großgeschrieben. Dieser Moment gehörte dann nur uns. Es war die einzige Möglichkeit, einen Mann für uns zu haben, den wir ansonsten mit der ganzen Welt teilen mussten. Mein letzter gemeinsamer Tag mit ihm war mein Geburtstag und ich werde ewig dankbar dafür sein, dass meine Brüder und ich den Tag alleine mit ihm verbringen konnten. Wir haben Geschenke aufgemacht und viel gelacht. Er war immer so herzlich, selbst in den dunkelsten Momenten. Ich werde vermutlich niemals verstehen, wie er es nicht übers Herz bringen konnte, zu bleiben. Es spendet uns Trost, dass wir wissen, dass wir unsere Trauer mit Millionen Menschen teilen. Es lindert nicht den Schmerz, aber es erleichtert die Bürde. Ich danke euch allen dafür."

Sohn Cody versprach in seinem Trauer-Statement, dass er die Erinnerung an seinen Vater alle Zeit ehren werde bis zum Tod: "Es gibt keine Worte, die stark genug wären, um die Liebe und den Respekt zu beschreiben, den ich für meinen Vater empfinde. Die Welt wird nie mehr so sein, wie sie war. Ich werde ihn sehr vermissen und die Erinnerung an ihn immer bei mir tragen, bis zu dem Moment, in dem wir uns wiedersehen."

Williams sicherte Kinder ab
Lange vor seinem Tod hatte Williams seine Kinder finanziell abgesichert. Bereits 2009 hatte er ein Dokument aufgesetzt, das den Dreien die stückweise Auszahlung seines Vermögens sichert. Laut "TMZ" wurde bereits je das erste Drittel der Gesamtsumme mit Vollendung des 21. Lebensjahres an die Kinder ausgeschüttet. Vier Jahre später folgt dann die erste Hälfte des Rests. Bis jetzt hat also nur Zachary, der älteste Sohn, sein volles Erbe erhalten, denn die finale Zahlung erfolgt erst mit dem 30. Geburtstag. Neben seinen Kindern hatte Williams auch seiner dritten Frau Susan Schneider einen großen Teil des Erbes vermacht.

"Heute in der Früh habe ich meinen Ehemann und meinen besten Freund verloren und die Welt einen ihrer beliebtesten Schauspieler und liebenswürdigsten Menschen", schrieb Williams' Ehefrau am Tag seines Todes in einer Erklärung. "Mein Herz ist völlig gebrochen."

Der Filmstar war einer der sympathischsten und beliebtesten Schauspieler Hollywoods. In der Öffentlichkeit und auf der Leinwand sah man ihn stets gesund und gut gelaunt. Doch privat lebte er ein anderes Leben, bestimmt von Alkoholsucht und Angstzuständen. Wovor, konnte er selbst kaum beschreiben. "Alles. Es ist ein allgemeines, vielseitiges Arggghhh", so Williams. Am 11. August nahm er sich das Leben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).