Mo, 20. November 2017

Romantischer Antrag

13.08.2014 09:02

Nicky Hilton und James Rothschild sind verlobt

Nicky Hilton ist verlobt. Die Hotelerbin und jüngere Schwester von Paris Hilton sei überglücklich, dass ihr Freund, Banker James Rothschild, ihr am vergangenen Wochenende am Comer See einen Antrag gemacht hat, heißt es.

"Sie haben ein romantisches Wochenende am Comer See in Italien verbracht. Er hat sie mit dem Boot mitten auf den See hinausgefahren und dort um ihre Hand angehalten. Es war unglaublich romantisch und wunderschön. Sie sind beide überglücklich. jetzt planen sie einen Roadtrip durch Europa, um ihre Verlobung zu feiern."

Die 30-jährige Modedesignerin lernte Rothschild 2011 auf der Hochzeit von Petra Ecclestone und James Stunt kennen. Der Brite soll die Verlobung schon seit geraumer Zeit planen und ist angeblich im Juli extra von London aus in die USA geflogen, um Nicky Hiltons Eltern um die Hand ihrer Tochter zu bitten. Die Hotelerbin war bereits einmal verheiratet. 2004 gab sie ihrem Jugendfreund Todd Andrew Meister Hals über Kopf in einer Hochzeitskapelle in Las Vegas das Jawort. Die Ehe wurde jedoch drei Monate später annulliert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden