Sa, 25. November 2017

Obduktion folgt

12.08.2014 08:50

Störche in der Steiermark starben mysteriösen Tod

Sie haben sie aufwachsen sehen, sich zu prächtigen Tieren entwickeln, ihr Anblick hat so viele Menschen täglich entzückt – doch jetzt sind sechs Störche in Gratwein in der Steiermark tot! Ihr Sterben ist mysteriös. Erst dachte man, sie wären in die Stromleitung geraten – aber auch ein Irrer könnte sie getötet und seine Spuren "verwischt" haben.

"Macht's was, bevor noch mehr Störche elendiglich sterben!" – Derartige verzweifelte Anrufe von Anrainern erreichen uns in der Redaktion. Auch der Tillmitscher Storchenvater Helmut Rosenthaler ist tief bestürzt: "So prächtige Vögel, drei Junge und drei Ältere, waren das, Tierfreunde haben sich an ihrem Anblick täglich erfreut. Jetzt sind sie tot."

Starben sechs Störche durch Stromschlag?
Und warum? Das wird immer mysteriöser. Sie lagen nämlich, im Zeitraum von nur einer Woche, unter der Stromleitung. Die erste Vermutung Rosenthalers: "Dass sie durch ihre langen Hälse in die Stromleitung gekommen sind." Zweifel hatte er aber gleich daran.
Was Urs Harnik, Konzernsprecher der Energie Steiermark, nur bekräftigen kann: "Wir nehmen diese Sache sehr ernst. Doch: Das ist zu 100 Prozent auszuschließen. Eine Spannungsschwankung hätte unser Protokoll sofort erfasst."

Obduktion soll Gewissheit bringen
Jetzt soll eine Obduktion klären, woran die Störche starben. Und ob nicht doch ein Tierhasser dahinter steckt…

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).